Kategorie-Archiv: Online casino sverige

Rochade nach schach

Veröffentlicht am von 0 Kommentare

rochade nach schach

Bei der kurzen- oder auch kleinen Rochade von Weiß, zieht der König von e1 nach g1 und der Turm von h1 nach f1. Für Schwarz. Der König darf momentan nicht im Schach stehen und auch nicht während und nach der Rochade. Wenn du früher im Spiel im Schach gestanden hast, aber im. Aufgepaßt: Jetzt kommt die Rochade, der Doppelzug von König und Turm. Sie dient der schnellen Entwicklung und dem Schutz des Königs in der»Eröffnung«. rochade nach schach

Video

Schach lernen #3 (Rochade) Es wird abwechselnd gezogen. Systematisches Lehrbuch william hill coupon codes Anfänger und Geübte. Alternativ kann man auch die Felder c8 oder g8 bedrohen, weil der Gegner natürlich nicht ins Schach rochieren darf. Zur klassischen Ansicht Kontakt Impressum AGB Top kostenlos Forenregeln Werbung Schach: In beiden Fällen gewann Schwarz.

Rochade nach schach - einzige Unterschied

Darf ich eine rochade machen wenn ich den turm schon bewegt habe? Man spricht dann von einem Patt. Ende des Spiels Gewonnen Derjenige Spieler hat gewonnen der den gegnerischen König Schachmatt setzt wenn der Gegenspieler aufgibt Unentschieden Wenn der Gegenspieler, der an zug ist, keinen Legalen zug mehr machen kann und sein König nicht im Schach steht. Wichtig ist das Wort "Reihe": Der hat nichts mit Schach zu tun. So sieht das Schachbrett nach der langen Rochade aus.

0 Kommentare zu “Rochade nach schach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.